Mittwoch, 16. Oktober 2013

ARBEITSPLATZ ::: NICENICENICE


                                                                       


















































Another working wednesday, another Arbeitsplatz!
Heute mit nicenicenice aus Aachen, deren Produkte natürlich
auch im TSCHAU TSCHÜSSI zu finden sind. Das Faszinierende ist
für mich die Vielseitigkeit: Es gibt Textiles, wie Loopschals, aber auch
filigranen Holzschmuck und Schönes für's Zuhause. Entwerfen, entwickeln,
sägen, schleifen, lackieren, nähen, nicht zu vergessen die ganze Organisation
eines Labels obendrauf - wow! Und was kommt als nächstes?
Ach ja, der handmade circus! Aber lest und schaut selbst!

Wer steckt hinter dem Label nicenicenice?
nicenicenice ist ein junges Label aus Aachen, das Mode und Accessoires in Kleinserie 

fertigt. Wir sind Katrin und Jean-Marie, beide Dipl. Designer und sowohl privat als auch 
beruflich gemeinsam unterwegs.

Wie lange gibt es nicenicenice schon und wie ist es dazu gekommen?
Unser Label gibt es seit Mitte 2009, zu diesem Zeitpunkt waren wir beide ein wenig 

im Alltag der Arbeitswelt als Grafiker gefangen und hatten einfach Lust uns kreativ 
auszuleben und wieder mehr mit unseren Händen zu arbeiten - zack, war nicenicenice  
geboren. 

Ist nicenicenice ein zweites Standbein oder der Haupt-Broterwerb?
Mittlerweile ist es unser Hauptjob. Wir sind viel auf Designmärkten unterwegs, 

pflegen unsere Online-Shops und veranstalten am 19. Januar 2014 unseren ersten 
eigenen Markt in Aachen, den handmade circus. Nebenbei würden wir das alles 
gar nicht mehr schaffen.

Wie läuft der Prozess ab von der Idee bis zum fertigen Produkt?

Am liebsten würde ich die Idee innerhalb von fünf Minuten ins fertige Produkt 

umwandeln,ich bin so ungeduldig, dadurch auch manchmal ein wenig ungenau 
und im Nachhinein dauert es dann doch immer länger als gedacht. Gerade in letzter Zeit 
haben wir viel Zeit in die Entwicklung von Prototypen für unsere Kerzenständer und 
das Mobilé gesteckt. Es wurden verschiedene Materialien ausprobiert, Hölzer und Farben, 
bis wir dann schließlich beide zufrieden sind, und das Produkt in den Shop wandert.

Welcher Teil der Arbeit macht am meisten Spaß?
Der direkte Kontakt zu unseren Kunden, sei es per Mail oder halt auf einen 

der vielen Märkte, auf denen wir unseren Stand aufbauen. Direktes Feedback, Inspiration 
und nette Kontakte -so ein Markttag ist zwar anstrengend, aber schön.

Wie geht es weiter?
Also gerade steht erst einmal das Weihnachtsgeschäft vor der Tür, deswegen geht es 

hier in der Produktion gerade drunter und drüber. Danach steht der handmade circus 
auf dem Plan. Wir wünschen uns, dass nicenicenice stetig wächst, und wir weiterhin 
das machen können, was uns Spaß macht. 

Lieben Dank Euch beiden!

nicennicenice -KLICK!

nicenicenice bei facebook - KLICK!
handmade circus -KLICK!
mehr Arbeitsplätze - KLICK!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen